Eine Tür ist eine Tür ist eine Tür…

Tuer

Es fasziniert mich immer wieder, wenn bestehende Dinge in Frage gestellt und verändert werden. Hier in meinem Blog, habe ich ja auch schon einige solcher Projekte vorgestellt wie die Gießkanne und den Stuhl und heute möchte ich Euch gleich zwei weitere präsentieren:

Ihr denkt, das Konzept Tür ist Euch sowieso hinlänglich bekannt? Dann schaut Euch diese neuartige Tür von Klemens Torggler hier mal an. Ich finde das Konzept genial. Sie scheint auch wenig Platz zu brauchen. Aber am Besten gefällt mir, dass sie komplett anders funktioniert als die Türen, die wir schon seit ewigen Zeiten benutzen.

Und wieso hat nicht schon mal früher jemand hinterfragt, warum ein Klavier weiße und schwarze Tasten haben muss? Und warum es immer so viel Platz braucht? Mit dem Seaboard  gibt es jetzt ein Klavier mit ausschließlich schwarzen Gummitasten. Hier wurden also gleich mehrere Aspekte des Klaviers in Frage gestellt und verändert. Ich bewundere die Leute, die so etwas machen…

Wenn Ihr mehr erstaunliches sucht, dann stöbert doch mal in meiner Kategorie „Inspiration

Kennt Ihr weitere Beispiele? Oder welches Teil aus Eurem Alltag würdet Ihr gerne mal hinterfragen?

1 Kommentar zu „Eine Tür ist eine Tür ist eine Tür…“

  1. Sehr cool. Die Frage ist, wie langlebig so eine Tür ist. Es gibt viele bewegliche Teile. Und… Was wenn diese Stahltür einmal klemmt? Dann kann ich nicht mein ganzes Körpergewicht einsetzen um die aufzudrücken. 😉 Schaut aber trotzdem super aus.

Kommentarfunktion geschlossen.

Nach oben scrollen