Als Paar zusammen leben

Standesamt

Auf Wunsch einer einzelnen Dame, schreibe ich den heutigen Artikel. Und das kam so:

Über twitter wurde ich auf einen Artikel aufmerksam, der beschreibt, dass die Beziehung länger hält, wenn Paare getrennte Wohnungen haben.

Ich kommentierte diesen Artikel schlicht mit “Blödsinn” und nun soll ich erklären warum!

Ich bin keine Eheberaterin. Ich kann nur aus meiner rein persönlichen Sicht beschreiben, wie wir es gemacht haben und warum ich glaube, dass es auch anders geht, als im Artikel beschrieben.

Streit

Das Hauptthema für mich in dem Artikel ist der Streit. Ja, stimmt! Streit ist
ein Thema in jeder Beziehung, aber auch überall sonst, wo Menschen aufeinander treffen. Also auch in Wohngemeinschaften oder Büros. Und anstatt dem Streit aus dem Weg zu gehen, finde ich es besser, die Angelegenheit zu klären.

Eheberatung

Wir haben etwas gemacht, was wohl nicht viele Paare tun. Wir sind vor unserer Hochzeit zu einer Eheberatung gegangen. Wir haben uns gedacht, wir gehen nicht erst dahin, wenn schon alles im Argen liegt und man versucht, mit letzter Kraft irgendwie die Beziehung zu retten, sondern wir gehen direkt.

Beziehung als Schulfach

Wir haben Beziehung nicht gelernt. Ich wünschte, es würde mal ein Schulfach werden. Und wir hatten kaum Vorbilder. Ich bin in einer Zeit aufgewachsen, in der eine Ehefrau ohne Zustimmung ihres Mannes kaum etwas machen durfte. Eine Frau durfte z. B. ohne die Zustimmung ihres Ehemannes nicht arbeiten. Er musste den Arbeitsvertrag unterschreiben. So etwas war für mich natürlich kein role model. Die Ratgeberflut war noch nicht so groß wie heute und von Internet mit google und Co. keine Spur. Also sind wir zum Experten gegangen und haben gelernt, wie man konstruktiv streitet.

Ich will Dir nichts böses

Was von der Beratung hängen blieb und bis heute gilt und Anwendung findet ist der Satz: “Ich will Dir nichts böses!” Das sollte man sich so oft wie möglich klar machen und man kann es gar nicht oft genug sagen. Im Eifer des Gefechts geht das nämlich manchmal verloren.

Junior Chamber International

Wir hatten das Glück, uns bei JCI zu engagieren. Und seinerzeit drehte sich dort alles um Persönlichkeitsentwicklung. Bei JCI wird man Mitglied, indem man bei den Wirtschaftsjunioren in Deutschland oder der Jungen Wirtschaft in Österreich Mitglied wird. Das gilt allerdings nur für Selbständige und Führungskräfte. JCI hält jede Menge Konferenzen ab auf Bundesländerebene, national, Kontinentweise und international. Wir haben an unzähligen Konferenzen teilgenommen und für sehr wenig Geld die tollsten Seminare und Workshops erlebt. Und auch da war das Thema oft “streiten”. Von einer Weltkonferenz haben wir die Talking-Stick-Methode mitgebracht, die wir auch bis heute anwenden.

Talking Stick

Bei dieser Methode geht es darum, dass man sich sehr häufig streitet, weil man sich mißverstanden fühlt. Nur dadurch kommt es zum Streit. Wenn man nun den Talking Stick benutzt, geht es nur darum, verstanden zu werden. Der Eine bekommt den Talking Stick (das kann irgendein Gegenstand sein. Was gerade da ist.) Und der, der den Talking Stick hat redet. Der andere hört zu und sagt nichts und unterbricht nicht. Erst, wenn die Person, die den Talking Stick hat, fertig ist, kann die andere Person reden. Sie fasst zusammen, was sie gehört hat und was sie verstanden hat. Und das geht immer so weiter, bis die Person, die den Talking Stick hat, sich vollständig verstanden fühlt. Dann ist die andere Person dran.

Wieso haben wir eigentlich gestritten?

Wer einmal erlebt hat, wie sich der ganze Groll in einem Streit plötzlich verwandelt, weil man verstanden wird, wird diese Methode lieben. Man fragt sich wirklich, warum man gestritten hat, weil man sich doch sooooo gut versteht. Und man kann auch den Groll gar nicht mehr nachempfinden (wenn man die Methode richtig angewandt hat!!). Alles hat sich in Luft aufgelöst.

Hochzeitsversprechen

Wir haben uns auch auf unserer Hochzeit versprochen, miteinander zu wachsen. Das ist auch ein wichtiger Punkt. Menschen verändern sich – hoffentlich!! Als Paar kann man sich gemeinsam verändern oder auseinander verändern. Wir haben uns für das gemeinsame entschieden!!

Reden, reden, reden

All das, kann man natürlich nicht tun, wenn man nicht miteinander redet. Dann funktioniert das nicht. Reden, reden, reden ist das Wichtigste in einer Beziehung. Und nie aufhören, an der Beziehung zu arbeiten. Wir sagen immer: “Hätten wir gewusst, wieviel Arbeit Beziehung ist, hätten wir wohl nicht geheiratet” und auch wenn wir das aus Spaß sagen, steckt doch ein großes Korn Wahrheit darin. Beziehung ist Arbeit!!

Zusammenleben

Und deswegen plädiere ich für das Zusammenleben! Es ist natürlich aufwendiger, als das alleine leben, aber dafür erhalte ich so viel mehr zurück. Wir reden andauernd: Beim Frühstück, bei der Fahrt zur Arbeit, im Büro bei einem Espresso, beim Mittagessen, bei der Heimfahrt, beim Abendessen, auf langen Autofahrten oder beim Spazierengehen. Und wir sind unsere besten Ratgeber.

Und ich will es nicht missen!! Und deswegen feiern wir im August unseren zwölften Hochzeitstag! Und es wird nicht langweilig! Das steht fest!!!

Falls Ihr auch ein Wunschthema habt, über das ich schreiben soll, dann schreibt einfach einen Kommentar.

Comments are closed.