Meine Art Twitter zu nutzen – Blog-Twitterstöckchen

IMG_5057-w1600-h1600

Über Twitter (was sonst?) bin ich bei Kristine auf das Blog-Twitterstöckchen zur Twitter-Nutzung aufmerksam geworden. Und da ich Blogparaden, -stöckchen und Co. mag, und da Twitter mein Haupt-Social-Medium ist, muss ich da natürlich teilnehmen…

Was ein Blogstöckchen ist und wie es funktioniert kann man oben unter den beiden markierten Links nachlesen.

Hier nun meine Antworten:

1. Vorstellung:

Auf twitter bin ich @motweet seit dem 4. Januar 2009 und habe seitdem über 10.000 tweets geschrieben. Es ist nicht mein erster Twitteraccount und auch nicht mein einziger… Ich twittere eine Mischung aus beruflich und privat.

2. Themen:

Meine Themen sind – wie mein Musen-Dasein und meine Interessen- vielfältig. Es geht um upcycling, Kreativität, Inspiration, Ideen, bio, öko, essen und Rezepte und natürlich Blogs, Social Media und Barcamps…

3. Zeit

Da twitter mein Hauptmedium ist, verbringe ich auch sehr viel Zeit mit timeline lesen, aber immer wieder zwischendurch während Wartezeiten, in Bus oder Bahn oder als Beifahrer… Die genaue Stundenzahl kann ich gar nicht angeben – wahrscheinlich so etwas 15 – 20 Stunden pro Woche.

4. Weitere Social-Media-Kanäle

Ich bin auch auf google+, facebook, foursquare, foodpsotting, qype, youtube, pinterest mehr oder weniger aktiv und dann gibt es da noch all die Plattformen, bei denen ich mich mal angemeldet habe und es dann wieder vergessen habe…

5. Position von Twitter

Twitter ist mein wichtigster Kanal. Hier bekomme ich die meisten interessanten Artikel, Hinweise, Ideen und Inspirationen. Es ist mein Nachrichtenkanal und mein Informationsmedium. Ich lese meine gesamte Timeline (!) und bin immer wieder begeistert, was ich für interessante Dinge erfahren darf.

6. Tweetups

Ich glaube, ich habe schon an einem tweetup teilgenommen, als es noch gar keinen Namen dafür gab… Wir haben nämlich mal auf einer Fahrt nach Graz getwittert, wer uns in Graz treffen möchte und sind damals in der legendären wg3null gelandet. Ein grandioses Twittererlebnis, was ich sicher nie mehr vergessen werde. Ich nehme an twittagessen teil und habe das wohl 1. tweetup in einem Museum in Österreich organisiert. Weitere sind in Arbeit und geplant.

7. Verwendung

Wie oben schon beschrieben ist es mein Informationskanal. Interessante Dinge verbreite ich per retweet gerne weiter oder ich verfasse selber tweets über spannende Projekte, Artikel oder Ideen. Weiterhin bleibe ich darüber mit den Leuten in Kontakt und kann mein Netzwerk pflegen.

8. Note

Twitter bekommt von mir die Note 2. Es gibt einige Dinge, die ich ändern würde, wenn ich könnte, weil sie mir die Arbeit erleichtern würden, aber für mich funktioniert es sehr gut.

9. Tools

Auf dem iphone und ipad habe ich tweetbot und am Mac twitter.

Ich gebe das Stöckchen weiter an @heinz – ein Social-Media-Urgestein, damit er mal wieder was bloggt und an @der_regisseur, der meine timeline ebenfalls sehr bereichert.

Comments are closed.