Blogger-Barcamp Salt and The City

Salt and The City Salzburg Bloggercamp

Barcamper kennen die Regel: You do blog about barcamp!!

Okay! Here we go:

In Salzburg findet bald zum ersten Mal ein Bloggercamp statt. Ein Barcamp von Bloggern für Blogger. Rund um Food und Lifestyle, um Kreativität und Fotografie, aber auch um Blogs und solche Dinge wie WordPress und SEO…

Das genaue Programm wird natürlich – wie auf jedem Barcamp – erst an dem Tag erstellt, aber Sessions kann man sich auf alle Fälle schon mal ausdenken und auch anbieten. Ob sie dann angenommen werden, liegt an den Teilnehmern…

Ich glaube die sechs Bloggerinnen haben da was feines auf die Beine gestellt. Es gibt nämlich auch eine Art Rahmenprogramm mit einem Instawalk durch die Salzburger Altstadt einer Party am Samstag und einer Landpartie am Sonntag. Klingt sehr spannend!

IMG_3668

Deswegen vielleicht auch der kleine Kostenbeitrag von 25 Euro. Ihr wisst ja – Ich bin Verfechter der kostenlosen Barcamps (No barrier of entrance), aber inzwischen ist leider die No-Show und Touristenrate bei den Barcamps so hoch geworden, dass es wohl bald nicht mehr ohne Beitrag gehen wird.

Vielleicht finden sich ja noch genügend Sponsoren und der Beitrag, kann den Teilnehmern wieder erstattet werden (so geschehn beim Wordcamp in Berlin oder Barcamp Bodensee). Wer weiß… Hier gibt es übrigens gute Tipps für Sponsoren!!

IMG_3675

Da ich in letzter Zeit wieder vermehrt der Handarbeit fröne, werde ich eine Session anbieten und mit Euch in dieser Session ein Teil erarbeiten. Versprochen! Vielleicht ein handgestrickter (sic!) Schal. Also ohne Stricknadeln – nur mit den Fingern!!

Ich hoffe wir sehen uns bei Salt and The City!!

Für die Vorfreude: Hier der Twitterkanal und der Hashtag lautet #sbgatc15

Und falls jemand Fragen zu Barcamps hat – fragt einfach per Kommentar.

 

 

 

6 Kommentare zu „Blogger-Barcamp Salt and The City“

  1. Also, bei dem Wörtchen „bald“ dachte ich beim Lesen an vier bis sechs Wochen – Ende Mai 2015 is allerdings noch ein gutes halbes Jahr :D.
    Und ein zweiter Gedanke ist mir ebenfalls durch den Kopf gegangen: Warum gibt es bei diesem Treffen eine Ausrichtung auf Lifestyle- und Foodblogger? Wäre es nicht klüger, diese „Spezialisierung“ wegzulassen, um möglichst viele unterschiedliche Blogger anzusprechen? So liest sich das – entschuldige die vielleicht etwas harsche Formulierung – wie ein Damenkränzchen, nur halt ein wenig moderner …

    1. ad 1: Nicht jedes Barcamp wird so kurzfristig angesetzt wie das Coscamp vom Heinz 😉
      ad 2: Solltest Du vielleicht den Macherinnen mitteilen… Allerdings steht es Dir frei, hinzugehen. Achim und ich werden auch teilehmen und wir haben beide keinen Food- oder Lifestyleblog.

      1. Bei Robert is ja eine kleine Diskussion dazu entflammt. Hast du es gesehen?
        Fand ich ja spannend, dass die Domain von „Salt…“ dem Chef einer Schweizer SEM-Agentur gehört …

  2. Pingback: Bloggercamp im Mai 2015 in Salzburg "Salt an the City" | Nur ein Blog

  3. Pingback: Wann ist ein Barcamp ein Barcamp? | MoMe - Monika Meurer - Muse 2.0

Kommentarfunktion geschlossen.

Nach oben scrollen