Das war das erste tweetup im Museum – twuseum

Tweetup im Naturkundemuseum Graz

Das wahrscheinlich erste tweetup in einem Museum in Österreich war ein voller Erfolg.

17 Teilnehmer nahmen das Angebot wahr, dass Naturkundemuseum Graz bei einer Sonderführung zu besichtigen, bevor es feierlich eröffnet wurde.

Mit so vielen Teilnehmern hatte ich gar nicht gerechnet, umso mehr hat es mich gefreut, dass sich doch so viele Twitteranten für das neue Naturkundemuseum interessiert haben. Wir hatten zwei No-Shows und eine Absage, sonst wären wir ausgebucht gewesen. Die Führung ist normalerweise für 20 Teilnehmer.

Gewundert habe ich mich, dass gleich mehrere Personen zu einem tweetup, in dem es ausdrücklich um das Twittern geht, ohne ein enstprechendes Gerät erschienen sind…

Im Museum gibt es ein offenes gratis-WLAN von city access, was erstaunlich gut gehalten hat. Unsere tweets mit Bildern konnten schnell gesendet werden.

Tweetup im Naturkundemuseum Graz

Mit der Fülle an Angebot waren wir aber fast alle überfordert. Die neuen Räume sind so üppig gestaltet und ausgestattet, dass wir kaum mit dem fotografieren nach kamen. Die Erklärungen unserer beiden kompetenten Führer waren so interessant und ausführlich, dass wir mit dem twittern auch nicht hinterherkamen. Ein lesen der tweets der anderen und kommentieren oder retweeten war unmöglich. Ein ausprobieren der vielen Mitmach-Stationen fand auch nur ganz kurz und am Rande statt. Fazit aller tweetup-Teilnehmer war deshalb auch: „Da müssen wir unbedingt noch mal mit mehr Zeit hin!“

Tweetup im Naturkundemuseum Graz

Es sind trotzdem knapp 200 tweets geworden, viele davon mit Fotos und ich denke, die Leser haben einen Einblick bekommen, was den Besucher im Naturkundemuseum erwartet und, dass wir alle großen Spaß hatten.

Alle Teilnehmer waren jedenfalls begeistert und möchten beim nächsten Mal wieder dabei sein. Und – so viel sei verraten – es ist bereits ein weiteres twitter-event in Planung.

Wer nachlesen möchte, was so alles getwittert wurde, kann dies unter dem hashtag #pnkm tun. Hier gibt es ein Blogpost und hier eine Zusammenfassung auf storify.

Wer sich für zukünftige Veranstaltungen dieser Art interessiert, kann mir gerne einen Kommentar schreiben.

Comments are closed.