Der ganze Laden als Buffett

Frühstück im Kaufhaus Loder

Bei uns auf dem platten Land gibt es einen sehr interessanten Supermarkt. Das Kaufhaus Loder. Nicht nur, dass es ungewöhnlich schön eingerichtet ist und wirklich alles bietet. Nicht nur, dass es dort viele Bioprodukte gibt und ein eigenes Genuss-Regal mit regionalen Spezialitäten. Nicht nur, die große Weinecke überzeugt und die vielen Käse- und Wildspezialiäten. Auch die Auswahl bei den einzelnen Artikeln ist enorm; so gibt es gefühlte 20 Senfsorten. Der Knüller allerdings ist das Konzept: „Der ganze Laden als Buffet“.

Foto 2-2

Man kann alles, was in diesem Supermarkt verkauft wird auch direkt vor Ort verzehren!

Es gibt eine kleine Café-Ecke mit Tischen und Stühlen und eine Küchenzeile. Alles ist gut beschriftet. Man findet dort Wein- und Sektgläser, Tassen, Geschirr, Besteck und Servietten. Zusätzlich gibt es gratis WLAN!!!

Ich finde dieses Konzept sehr gut gelungen. Es bietet dem Laden ein Alleinstellungsmerkmal ohne großen Aufwand. Die Personalkosten sind gleich null, weil jeder Gast sich selber bedient und sein schmutziges Geschirr selber abräumt. Eine vollautomatische Kaffeemaschine liefert Espresso oder Kaffee auf Knopfdruck. An den Tisch tragen muss man ihn selber.

Foto 4

Am Samstag waren wir dort frühstücken und haben uns zunächst im Laden alles zusammen gesucht und dann alles schön gemütlich mir Cappuccino und einem Prosecco verzehrt. Prosecco und einige andere Getränke werden in der Küchenzeile gekühlt. Alles, was man dort entnimmt, schreibt man auf einen kleinen vorgedruckten Zettel;

Loder2

alles andere legt man am Ende auf das Laufband an der Kasse. Es ist schon lustig, leere Verpackungen dort hinzulegen. Diese werden natürlich von der Kassiererin sofort entsorgt. Angefangene Gläser haben wir gleich eingekauft und mit nach Hause genommen. Während wir dort waren, war immer einer der Tische besetzt. Viele nutzen die Möglichkeit, dort noch einen Kaffee zu trinken, andere verabreden sich direkt für ein Schwätzchen.

Die Preise für Kaffee und Co. sind moderat, Zucker steht auf den Tischen, Kondensmilch gibt es abgepackt in der Küchenzeile.

Foto 1-1

Einige zusätzliche Kleinigkeiten würden mir noch einfallen, aber insgesamt ein überzeugendes Konzept, was sehr gerne angenommenwird. Ich bin sicher, wenn man dem Eigentümer dahingehend Vorschläge machen würde, würde er sie auch sofort umsetzen (Beispiel: Wenn ich eine ganze Packung nicht aufesse, die Verpackung aber scannen lassen muss, wäre eine Alternativverpackung toll; also eine Rolle Alufolie oder Frischhaltefolie) Aber auch so funktioniert es schon sehr gut. Und das in der kleinen Stadt Kumberg. Allerdings würde es in einer Großstadt vielleicht auch nicht so gut funktionieren.

Ich bin froh, dass es dieses innovative Kaufhaus gibt und gehe gerne jederzeit wieder hin.

Welchen Service könnt Ihr Euren Kunden zusätzlich bieten?? Oder kennt Ihr ähnliche Konzepte?